:: home

:: AfdK

Geschichte
Vorstand
Förderer/Freunde

:: Projekte

Ausstellung "Freiräume"
Stipendium "Freiräume"
Entwicklung Speicherstadt
Weitere Ausstellungen
Jubiläumsausstellung

:: Ateliers

Atelierhäuser
Atelierstipendium
Anzeige aufgeben ...

Jurierte Angebote
Freie Atelierangebote
Ateliergesuche

:: Mitgliedschaft

Mitgliederprofile

:: Formalitäten

Impressum
Kontakt
AGBs (Mitgliedschaft)
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung

:: Suche


kunstecho-hamburg.de
[echo]-Liste
[zurück]  Ausschreibung Klaus-Kröger-Stipendium 2021/2022

Das Klaus-Kröger-Stipendium beinhaltet die mietfreie Nutzung des ehemaligen, ca. 36 qm großen Ateliers von Klaus Kröger durch zwei Künstler*innen für ein Jahr sowie eine Abschlussausstellung im Ausstellungssaal des Künstlerhauses Sootbörn. Ein Zuschuss für eine kleine Publikation ist in Abhängigkeit zu den vorhandenen finanziellen Fördermitteln ebenfalls vorgesehen.

Das Stipendium wird damit zum elften Mal vergeben und beginnt voraussichtlich am 1. Juli 2021. Die Ausstellung sollte entsprechend im März/April 2022 stattfinden. Es wird gefördert seitens des Forums für Künstlernachlässe und einem privaten Stifter. Bewerben können sich bildende Künstler*innen, die in den letzten vier Jahren ihren Hochschulabschluss in Hamburg an der Hochschule für bildende Künste oder an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften gemacht haben oder diesen im aktuellen WS 2020/21 abschließen.

Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Forum für Künstlernachlässe (T. 0177-345 47 68 / 0179-390 98 02, Ansprechpartner: Thomas Sello / Gora Jain)
oder an das Büro des AfdK e.V. (dienstags 11-14.00, T. 040-33 57 31, buero@afdk.de).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Mappe mit kurzer Übersicht der Arbeiten, Angaben über gegenwärtige Ateliersituation und Informationen über die gegenwärtige Einkommenssituation) müssen bis zum 19.01.21 an das Büro des AfdK e.V., Kunsthaus, Klosterwall 15, 20095 Hamburg eingehen
(per Post oder Abgabe zu den Öffnungszeiten des Kunsthauses).

Die Bewerbungsmappen können nach Rücksprache wieder abgeholt werden. Sie werden drei Monate im Büro des AfdK e.V. verwahrt.