:: home

:: AfdK

Geschichte
Vorstand
Förderer/Freunde

:: Projekte

Stipendium "Freiräume II" 2022
Ausstellung "Freiräume"
Stipendium "Freiräume" 2014
Entwicklung Speicherstadt
Weitere Ausstellungen
Jubiläumsausstellung

:: Ateliers

Atelierhäuser
Atelierstipendium
Anzeige aufgeben ...

Jurierte Angebote
Freie Atelierangebote
Ateliergesuche

:: Mitgliedschaft

Mitgliederprofile

:: Formalitäten

Impressum
Kontakt
AGBs (Mitgliedschaft)
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung

:: Suche


kunstecho-hamburg.de
[echo]-Liste
[zurück]  Ausschreibung eines Atelierraums in Eidelstedt

Das Atelier ist 52 qm groß und verfügt zusätzlich über 5 qm der Gemeinschaftsfläche mit Flur, WC und Teeküche. Außerdem gehören 5 qm Lagerfläche im geteilten Keller dazu, sodass die Gesamtfläche des Ateliers mit 57 qm berechnet wird.

Mietbeginn ist der 01. November 2022.

Kosten
Die monatlichen Kosten für das Atelier Nr.1 setzen sich wie folgt zusammen:

Vorauszahlung Betriebs-/Nebenkosten: 57 qm x € 2,67 152,50 €
Vorauszahlung anteilig Strom 16,00 €
Vorauszahlung anteilig Wasser 10,00 €
Rücklage / Instandhaltungspauschale 0,50 € / qm für 57 qm 28,50 €
Monatliche (Miet-)kosten 207,00 €
Zzgl. Vereinsbeitrag* Süptitzvilla e.V. 8,00 €
Gesamtmiete: 215,00 €

*Die vorauss. mtl. Kosten von € 56 für die Vereinsführung (symbolische Miete von 1 € für das Gebäude, Haftpflichtversicherung, Glasversicherung, Kontoführungsgebühren, Büromaterial, Postgebühren, Notar etc.) und für die Verwaltung aller Atelierräume (Hörgensweg 66 und Oliver-Lißy-Str. 2) die dem Kunstverein Süptitzvilla e. V. entstehen werden durch alle 7 Untermieter*innen gleichmäßig als Vereinsbeitrag mit 8,00 € geteilt.

Bewerbung
Die Bewerbungen sollten folgende Informationen beinhalten:
- Portfolio / Übersicht der eigenen künstlerischen Arbeitsweise
- Lebenslauf
- Stadtteilbezogene Konzept- / Projektidee
- Angaben über derzeitige Ateliersituation
- Einkommensteuerbescheide der letzten 2-3 Jahre

Bewerbungen können bis zum 25. Juli 2022 an den AfdK e.V., Klosterwall 15, 20099 Hamburg gesendet oder zu den Öffnungszeiten des Kunsthauses persönlich abgegeben werden.

Wir bitten um Verständnis, dass die Bewerbungen nicht zurückgesendet werden können. Alle Einreichungen werden 3 Monate zur Abholung aufbewahrt

Für Rückfragen wendet euch bitte an:
Matthias Tedjasukmana: m.tedjasukmana@gmx.de oder 0172-6926700.
Christoph Richter: christophrichter-hh@web.de
Die beiden werden auch bei den Besichtigungsterminen anwesend sein.

Besichtigungstermine

Treffpunkt Hörgensweg 66, 22523 Hamburg
Dienstag, den 21. Juni 2022 15:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch, den 29. Juni 2022 15:00 – 16:00 Uhr

Bitte meldet euch wenn möglich für eine Besichtigung bei Matthias oder Christoph (Kontakt s.o.) an.

Ateliergemeinschaft und Kunstverein Süptitzvilla e.V.

Gegründet wurde die Ateliergemeinschaft für die Nutzung der Süptitzvilla, eines umgebauten Wohnhauses des ehemaligen Gartenbaubetriebes Walter Süptitz, in der 7 Ateliers entstanden und große benachbarte Hallen zu Ausstellungszwecken genutzt werden konnten. In den Folgejahren wurde die Villa abgerissen und auf dem gesamten Areal entstand ein neues Wohnquartier mit 867 Wohnungen, 2 Kindertagesstätten, einem Gemeinschaftshaus und einigen Gewerbeobjekten.

Im Rahmen dieser Neubebauung entstanden auf 285 qm Fläche im Parterre sechs großzügige Ateliers und ein Atelier mit 30 qm im benachbarten Lißy-Haus, deren Nutzung durch professionell arbeitende bildende Künstler*innen für einen Zeitraum von 30 Jahren zwischen der Eigentümerin und dem Bezirksamt Eimsbüttel vertraglich festgeschrieben ist.

Die Ateliers können bis 01.12.2026 mietfrei genutzt werden. Die Künstler*innen zahlen lediglich die Betriebskosten (s.o.). Als "Gegenleistung" engagieren sich die Mitglieder*innen kulturell im Stadtteil, veranstalten regelmäßig (jede*r mindestens 1x pro Jahr) beispielsweise Ausstellungen und Workshops für die Anwohner*innen. Einzelne Künstler*innen arbeiten an langjährigen stadtteilbezogenen Kunstprojekten. Dieses Konzept ergibt sich aus dem städtebaulichen Vertrag, der Grundlage für die Bebauung und auch die kulturelle Nutzung dieser Flächen ist. Deshalb ist von Seiten des Bezirks vertraglich Bedingung, dass die künftigen Nutzer*innen ein Konzept entwickeln und umsetzen, das auf den Stadtteil Eidelstedt Bezug nimmt und dabei die Bewohner*innen im Umfeld einbezieht. Nur die Realisierung solcher künstlerischen Projekte erlaubt die niedrige Miete. Der Bewerbung ist eine Konzeptidee beizufügen.

Die Ateliergemeinschaft wird von den Künstler*innen selbst verwaltet. Hauptmieterin ist der Kunstverein Süptitzvilla e.V., die einzelnen Künstler*innen sind Untermieter des Vereins.

Wie bei selbstverwalteten Ateliergemeinschaften üblich ist eine aktive Mitarbeit im Verein notwendig. Dazu gehört in diesem Fall auch die Bereitschaft, sich in den Gremien des Stadtteils zu engagieren.

Durch diese Aktivitäten ist es dem Verein oft möglich, für die Realisierung der Kunstprojekte im Bezirk Fördermittel zu einzuwerben.


Sonstiges

Zur Anmietung des Gebäudes wurde der Kunstverein Süptitzvilla e.V. gegründet. Bei Einzug in das Atelier ist ein Eintritt in den Verein verpflichtend. Ebenso wird eine Mitgliedschaft im AfdK e.V. erwartet (38,00 € jährlich).
Das Gebäude im Hörgensweg 66 ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.